Giro- und Geschäftskonto-Vergleich

Girokonto für Privatpersonen

Die Auswahl an (kostenlosen Online-) Girokonten für Privatpersonen ist groß. Private Girokonten lassen sich jedoch NICHT als Firmenkonto führen. Werden private Bankkonten einfach geschäftlich genutzt, kann die Bank jederzeit fristlos das Konto kündigen. Dieser Ärger ist vermeidbar.

 

Welche Bank mit einem privaten Girokonto für dich die passendste ist, lässt sich vorab online gut mit Vergleichsportalen unter Angabe deiner Kriterien testen (wie monatlicher Geldeingang, Kreditkarte gewünscht, beruflicher Status, durchschnittliche/r monatlicher Kontostand und Kontoüberziehung), z.B.:

Geschäftskonto

Für eine mit privatem Namen (= Inhaber-Name) geführte Geschäftsform - z.B. Freiberufler - sind unter anderem die Direkt-Banken empfehlenswert:

DKB - Deutsche Kreditbank, Tarife: DKB Cash-Konto bzw. -Business.
Die DKB ist eine unkomplizierte Bank und u.a. zu empfehlen. Vor einer Kontoeröffnung muss mit der Bank geklärt werden, ob eine geschäftliche Nutzung möglich ist, da das Kontomodell Cash-Konto für Privatpersonen ist bzw. Business auf bestimmte Berufsgruppen beschränkt ist.


Fidor-Bank, Tarif: Smart.
Bei der fidorBANK ist auch bei negativer Schufa eine Kontoeröffnung möglich (Dispomöglichkeit?). Auch bietet sie weitere Unternehmens-Finanzierungen an.


Ebenfalls eine gute Wahl ist die N26 mit ihrem Tarif Business (besteht erst seit 2017). Vorteilhaft kann es sein, privates Giro- und Geschäftskonto bei derselben Bank zu führen (Handling, einheitlicher Ansprechpartner ...). Das ist mit diesen genannten Konten gut möglich. 

Für alle anderen Unternehmensformen (= Unternehmensname) sind für Kostenbewusste mit monatlich überschaubaren Kontobewegungen (d.h. nicht für Webshops) unter anderem die Filialbanken eine gute Wahl:

Commerzbank, Tarife: Klassik oder Premium (inkl. 50 monatliche Buchungen) sowie 


Deutsche Bank, mit diversen Tarifmodellen.


Wächst die Firma, ist hier ein späterer Tarifwechsel innerhalb der Bank leicht möglich und anpassbar

Welches Geschäftskonto für dich das passendste ist, lässt sich auch hier gut vorab online mit Vergleichsportalen unter Angabe deiner Kriterien testen, z.B.:

Vor einer Geschäftskonto-Eröffnung solltest du folgende Punkte klären:

  1. Für welche Unternehmensart ist Bankkonto geeignet (bei Eröffnung sowie späterem wachsen)?
  2. Sind Unterkonten nötig?
  3. Wird ein Dispokredit gewährt und bis zu welcher Höhe? Höhe Kreditzinsen?
  4. Sind Bargeldabhebungen möglich?
  5. Sind Bargeldeinzahlungen möglich?
  6. Wie hoch sind die monatlichen Kontoführungsgebühren?
  7. Wie hoch sind die Buchungsgebühren pro Online-Buchung sowie Beleg?
  8. Bekomme ich eine Kreditkarte? Was kostet diese?
  9. Gibt es sonstige (kostenlose) Leistungen der Bank?
  10. Werden Schnittstellen zu anderen Programmen benötigt? Welche?