Cryptos & ICOs

Mögliche Vorgehensweise für den Einstieg in den Markt

  • Starte erstmal mit mit einem Kleinbetrag, z.B. 110 € und teste, ob das überhaupt was für dich ist. 
  • Im nächsten Schritt überlege, wo du denn diese € umtauschen willst. Sieh dir dafür Kraken und Bitstamp an (immer auf das Schloss vor dem Link achten, damit du auch weißt, dass du auf der offiziellen Seite bist). Danach erstellst du dir dort einen Account und verifizierst dich dort mit deinen Daten und einem Adressnachweis. Anschließend schickst du per SEPA-Überweisung dort 10 € von deinen 110 € hin.
  • Im nächsten Schritt überlegst du, wo du die Bitcoins absichern willst. Da du hier erstmal nur in der Kennlern-Phase bist, muss es noch kein Ledger Nano S (oder X) sein. Für das Absichern deines Spielgeldes reicht erstmal ein Online-Wallet in Form einer App. So kannst du auch immer sehen, was das denn so macht und was es gerade in € wert wäre. Empfehlung: das Trust-Wallet. Wenn man es sich auf's Smartphone lädt, generiert man beim ersten Einstieg seinen „Seed(= dein privates Passwort, bestehend aus 12 oder 24 Wörtern, ist einmalig und damit kannst du auch bei Verlust deines Handys deine Coins wieder zurückholen). Mit dem Seed (oder auch Private Key genannt) kann sich aber auch jeder andere deine Coins holen, also höchste Sicherheit beim Private Key. Schreibe ihn dir auf ein Blatt Papier und lege es dort ab, wo auch deine anderen Dokumente lagern. Den Ledger Nano X gibt es seit Anfang 2019 und lässt nicht nur durch den größeren internen Speicher mehr Coins-Apps parallel installieren, sondern auch mit dem Handy verwenden. Zunächst muss die aktuelle Version installiert werden, d.h. es wird ein neues Wallet erstellt. Ledger zeigt beim ersten Zugang 24 Wörter an, welche dein private Key sind. Du musst also den Ledger anschließen, dann am Laptop/PC dein Bitcoin-Wallet öffnen, dort auf empfangen/erhalten klicken. Dann zeigt dir der Ledger deine öffentliche Adresse auf der jeder und auch du Bitcoins hinschicken kannst. Dann gehst du in dein Online-Wallet (z.B. Blockchain) und gehst auf Senden. Du wirst nach der Adresse gefragt, wohin du senden willst. Dort kopierst du die Adresse vom Bitcoin-Wallet am Ledger hinein, überprüfst die Adresse nochmal (wichtig!). Erst dann senden. Je nach Höhe der Transaktionsgebühren kommt deine Transaktion dann nach 30 Minuten bis 1 Tag an (je niedriger die Gebühren je länger die Transaktion).
  • Wenn du nun deinen Account verifiziert hast und das Wallet auf dem Handy hast und auch deine 10 € auf der Tauschbörse sind, dann wechsle diese 10 € einfach zum aktuellen Marktpreis um. Das geht auch sofort und es werden dir 0.0000… Bitcoin angezeigt. Gehe nun auf Auszahlung (Withdrawl) und schicke diese Bitcoins auf dein Wallet. Dazu musst du im Wallet auf empfangen gehen, dort wird dir deine öffentliche Adresse angezeigt (sozusagen dein IBAN). Diese Adresse gibst du in der Tauschbörse ein und machst deine erste Bitcoin-Transaktion. Durch die Gebühren sind es umgerechnet dann keine 10 € mehr, welche auf dein Wallet kommen. Aber nun weißt du, wie das Ganze funktioniert. Um aus diesen Bitcoins wieder Euro zu machen und dieses wieder auf deinem Konto zu haben, gehe diesen Text einfach von unten nach oben durch
  • Dann kannst du auch die restlichen 100 € zur Tauschbörse schicken. Empfehlung: 50 € wieder gleich tauschen und mit dem Rest abwarten, ob nicht ein Rücksetzer (sogenannter Dip) kommt, um nochmal günstiger zu kaufen. 
  • Mache dir dein Set-Up zurecht, schicke dein Spielgeld auf die Tauschbörse und warte auf den Rücksetzer. Wenn er zu fallen beginnt, dann rechne 30 % vom letzten Hoch und setze dort eine Limitorder. Beispiel: Wenn der aktuelle Move bei 14k seinen Höhepunkt erreicht, dann wäre die Limitorder bei 9.8k zu setzen ...
  • Wenn du außer Bitcoins noch andere Coins kaufen willst, dann mache das bitte immer mit frischen Euros und tausche nicht Bitcoin in was anderes. Es ist eine reine Glückssache, dass man einen Coin erwischt, der besser als Bitcoin performt. 99 % der über 2.000 Altcoins sind entweder direkt oder indirekt ein Scam oder haben keinen Anwendungsbereich. Und dieses 1% von legitimen Coins zu finden ist ein research-Marathon ...
  • Bitcoin ist der Einzige, bei dem man von einem Sachwert sprechen kann, alles andere muss sich erst noch beweisen. Bitcoin (und Litecoin) sind auch die einzigen dezentralen Coins, die seit mehr als 3 Jahren existieren und die noch nie gehackt wurden. Die Sicherheit ist bei allen ziemlich gleich, vergleiche am besten die Handhabung und die Gebühren für's Tauschen und Abheben.